Eingerissene Mundwinkel in der Schwangerschaft


Die Schwangerschaft ist etwas wundervolles. Man freut sich auf das Baby, kauft bereits erste wichtige Utensilien für das neue Familienmitglied und erlebt seinen Alltag ganz anders als bisher. Ganz anders als bisher, reagiert jedoch auch der Körper. Zu einem weit verbreiteten Leiden bei Schwangeren zählen eingerissene Mundwinkel. Warum dem so ist, und was Sie dagegen tun können erfahren Sie hier.

Sollten Sie bereits stolze Mama sein und Ihr Baby an eingerissenen Mundwinkeln leiden, so haben wir Ihnen unter Eingerissene Mundwinkel beim Baby nähere Informationen dazu zusammengestellt.

Fehlendes Eisen lässt die Mundwinkel einreissen

Schwangere Frau

Eingerissene Mundwinkel sind vor allem in der Schwangerschaft ein großes Thema

Wie bereits unter Ursachen aufgezeigt, liegt der Grund für eingerissene Mundwinkel oftmals an einem Mangel von verschiedenen Vitaminen, Mineralien oder Spurenelementen. Eine besonders wichtige Funktion nimmt hierbei das Spurenelement Eisen ein. Eisen ist vor allem für gesunde Haare, feste Nägel sowie eine intakte Haut verantwortlich. Nebenbei sorgt Eisen auch noch dafür, dass Sauerstoff durch unseren Körper transportiert wird.

Frauen haben oftmals bereits durch ihre Regelblutung einen verminderten Eisengehalt im Blut. Dieser kann oftmals durch verschiedene Eisenpräparate wie zum Beispiel Säfte wieder ausgeglichen werden.

In der Schwangerschaft steigt der Bedarf an Eisen jedoch zusätzlich um das Doppelte. Kein Wunder also, dass bei fehlendem Eisen vor allem die dünne Haut an den Mundwinkeln einreisst. Die Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt Schwangeren daher eine tägliche Eisenaufnahme von 30 mg über die Nahrung. In ganz extremen Fällen, kann ein unbehandelter Eisenmangel auch zu einer sogenannten Blutarmut (Anämie) führen. Um diesen entgegen zu wirken, wird das Eisen oftmals intravenös verabreicht.

 Was hilft bei eingerissenen Mundwinkeln in der Schwangerschaft?

Unser Tipp in der Schwangerschaft:
Mit alphabiol sind Sie in der Schwangerschaft optimal versorgt! Hier
gehts zum Produkt.

Die Empfehlung liegt auf der Hand: Achten Sie auf Ihren Eisenhaushalt. Um den lästigen aufgerissenen Mundwinkeln zu entgehen, tun Sie gut daran Ihren Eisenwert im Blick zu haben. Diesen lassen Sie am Besten bei Ihrem Frauenarzt bestimmen.

Vor allem in der Schwangerschaft ist man besonders darauf bedacht den Körper zu schonen um das heranwachsende Kind so gut es geht zu unterstützen. Verständlich, dass man gerade in dieser Zeit auf alle unnötigen Präparate für die Gesundheit verzichten will.

Gut, dass es Produkte gibt welche Sie trotz Schwangerschaft problemlos nutzen können. Lippenbalsam und Cremes können Sie beispielsweise bedenkenlos nutzen um Ihre eingerissenen Mundwinkel zu behandeln. Eine Auswahl an geeigneten Produkten finden Sie unter Hilfsmittel.