Eingerissene Mundwinkel durch Herpes

Fast jeder von uns trägt die Herpesviren in sich. Doch nicht bei allen Betroffenen kommt es zu einem Ausbruch der Krankheit. Oftmals lassen sich sogar eingerissene Mundwinkel und Herpes nur schwer voneinander unterscheiden. Erfahren Sie hier, was Herpes ist und wie diese Infektion zu eingerissenen Mundwinkeln führen kann.

Herpes ist nicht gleich Herpes

Lippenherpes

Umgangssprachlich spricht man von Herpes oder auch Herpes-Simplex. Dass dieser Virus jedoch in zwei verschiedene Typen aufgeteilt werden kann ist nur den wenigsten bewusst.

Generell unterscheidet man:

  • Herpes-simplex-Virus Typ 1 (HSV1)
  • Herpes-simplex-Virus Typ 2 (HSV2)

Herpes Typ 1 ist für die typischen Bläschen an den Lippen zuständig. Aber auch für Herpes an anderen Stellen wie zum Beispiel: Nase, Ohren, Augen zeichnet diese Form des Virus verantwortlich.

Durch Herpes Typ 2 entsteht in der Regel Genitalherpes also eine Herpeserkrankung des Genitalbereichs.

Bitte beachten:
Beide Formen des Herpes können jeweils für “normalen” Herpes so wie Genitalherpes verantwortlich sein.

Bereits als Kind kommen wir mit den Herpesviren in Berührung

Wie oben erwähnt, trägt fast jeder von uns Herpesviren in sich. Dabei unterscheidet sich jedoch der Anteil derjenigen der mit Herpes-simplex-Virus Typ 1 erheblich von den Infizierten mit Herpes-simplex-Virus Typ 2.

Herpes-simplex-virus Prozentualer Anteil in der Bevölkerung
Typ 1 95 Prozent
Typ 2 25 – 50 Prozent

Brennen, Kribbeln und Bläschen

Oftmals kündigt sich Herpes bereits durch eine sensiblere Empfindung an den Lippen an. Betroffene sprechen dann oft von einem Kribbeln bis hin zu leichtem Brennen. Auch durch Ekel kann ein Ausbruch von Herpes hervorgerufen werden. Vor allem für Menschen, welche zum ersten Mal an Herpes leiden ist es oftmals schwierig die Zeichen richtig zu deuten.

Das Kribbeln kann stundenweise aber auch den ganzen Tag über auftreten. Die Symptome sind hier von Mensch zu Mensch verschieden. Oftmals wird auch berichtet, dass Herpes über Nacht oder nur in wenigen Stunden auftritt.

Eingerissene Mundwinkel oder Herpes?

Befindet sich der Herpes genau in den Mundwinkeln so wird oftmals fälschlicherweise auf eingerissene Mundwinkel getippt obwohl es sich ganz klar um die ungeliebten Lippenbläschen handelt.

Hier einige Punkte welche ausschliesslich bei Herpes auftreten:

  • Kribbeln an und um den Lippen
  • Brennende Lippen
  • Bläschenbildung an den Lippen
  • Aufplatzende Lippenbläschen
  • Gelbe Verkrustung an den betroffenen Stellen

Behandlung von Herpes

Um den ungeliebten Lippenbläschen entgegen zu wirken gibt es einige Behandlungsmöglichkeiten. Bereits bei den ersten Anzeichen eines Spannungsgefühls oder dem Kribbeln der Lippen empfehlen sich unter anderem:

  • Zahnpasta
  • Honig
  • Propolis
  • Honig
  • Teebaumöl
  • Zitronensaft

All diese Formen der Behandlungen sorgen dafür, dass sich die Herpesviren nicht in die Zellen einnisten und somit einem Herpesausbruch aktiv entgegen gewirkt wird.

Natürlich gibt es auch konventionelle Produkte wie klassische “Herpescremes” in der Apotheke zur wirkungsvollen Behandlung.